Informationen für Regionalleiter

Behelfe:

ONLINE Zugang Tutorial – wie kann ich mir die Übertragungen anschauen?

Handbuch Regionalleiter

FAQs – Häufig gestellte Fragen

Gebet des Priesters bei der Eheerneuerung

Infos zum Gewinnspiel kids-channel

Liste der Regionen

Video 1. Schulung Regionalleiter Webinar vom 17. Juni      Audio 3. Schulung Regionalleiter vom 10. Juli

Plakat zum Download

JuFa Flyer zum Download

JuFa Einladung zum Download

Liederzettel

Liederheftchen zum doppelseitg Ausdrucken (lange Seite spiegeln) und Heftchen machen

Liedernoten

Corona Regeln Jungfamilientreffen

Infoblatt für die Familien

Beichtspiegel

Namenskärtchen = Eintrittskarten

Marienweihegebet

Eheerneuerungskarte

Versöhnungspaargespräch

Programm Vorbereitungstage in Pöllau

 

Grundsätzlicher Rahmen:

Das Jungfamilientreffen wird heuer verkürzt vom 24.-26. Juli ONLINE&regional stattfinden. Damit das Treffen an möglichst vielen Orten in Österreich, Deutschland, Schweiz und Südtirol stattfinden kann, suchen wir die Hilfe von „Regionalleitern“. Das sind Ehepaare, die schon öfter in Pöllau waren und sich vorstellen können, für ein kleines Regionalprogramm Verantwortung zu übernehmen.

Was bedeutet die Aufgabe des Regionalleiters konkret?

  • Es geht beim heurigen Jungfamilientreffen um einen ausgewogenen Mix aus ONLINE-Programm und einigen liturgischen Momenten, zu denen sich Familien aus eurer Region in der Kirche treffen können. Da wir den vollen Umfang des normalen Programms nicht anbieten können, haben wir entschieden, den Schwerpunkt auf die Stärkung der Ehe zu legen.
  • Wir rechnen damit, dass sich in den einzelnen Regionen drei, fünf, vielleicht 10 Familien anmelden. Insgesamt wird es vielleicht 20-30 Regionen übers Land verteilt geben. Eine Region ist also eine Bezeichnung für einen oder mehrere nahe Orte oder eine oder mehrere Pfarren.
  • Am Programm könnt ihr sehen, welche Programmpunkte regional stattfinden können. Das sind: Heilige Messe, Fest der Barmherzigkeit (Beichte und Versöhnungspaargespräch), Eheerneuerung, eine kleine Wallfahrt mit Marienweihe.
  • Ihr seht, dass alle diese Elemente in einer Kirche stattfinden sollen. Bei den Heiligen Messen und der Wallfahrt sind die Kinder dabei. Beim Fest der Barmherzigkeit und Eheerneuerung müssen Lösungen für die Kinder gefunden werden (z.B. Babysitting, einfache Betreuung durch ältere Geschwister bei den Familien daheim oder die Familien wechseln sich ab – wir werden hierzu auch Detailinfos zusammenstellen). Es braucht aber für den einfachsten Start keine anderen Räume als die Kirche für das Jungfamilientreffen-regional.
  • Es ist wichtig, dass sich die Regionalleiter selbst gut einschätzen und mit der Organisation nicht übernehmen. Es soll und darf ganz einfach und schlicht sein. Je nach euren Möglichkeiten und dem Priester und anderen Familien oder Helfern, die mit euch das Programm vorbereiten.
  • Ein Regionalprogramm kann beispielsweise auch nur eine Sonntagsmesse mit anschließender Beichtgelegenheit und Eheerneuerung mit einer Marienweihe zum Abschluss sein.
  • Oder man feiert an den drei Tagen jeweils eine Heilige Messe und macht das Fest der Barmherzigkeit und Eheerneuerung zeitgleich wie im ONLINE-Programm.
  • Es ist uns als Veranstalter wichtig, dass es nicht ein Zuviel an Programmangebot gibt, denn es soll für Jungfamilien passen und keine Überforderung, weder für euch noch für die teilnehmenden Familien, werden. Hier gilt besonders: Weniger – mit Liebe und Frieden – ist mehr! Wir wollen dabei besonders die ganz jungen Familien mit ihren Grenzen in den Blick nehmen. Dies ist uns als Veranstalter besonders wichtig, damit es auch wirklich ein „Jungfamilientreffen-regional“ ist.
  • Wir wollen euch einen Rahmen zur Orientierung geben. Ihr kennt ja die Treffen und die Art, wie wir es gestalten. Wir werden euch Unterlagen mit Checklisten zusenden, um euch in der Vorbereitung und Durchführung zu unterstützen.
  • Ein besonderes Augenmerk bitten wir euch auf die Zielgruppe zu legen. Auch wenn das regionale Jungfamilientreffen in der Pfarre stattfindet, ist es doch eine geschlossene Veranstaltung für Jungfamilien! Da müssen wir euch bitten, sehr klar zu sein und auch Grenzen zu ziehen. Eingeladen sind alle jungen Familien, also Ehepaare jung an Jahren oder frisch verheiratet und Familien mit Kindern bis 13 Jahren.
  • Darüber hinaus soll es für euch als Regionalverantwortliche möglichst viel Freiraum in der Gestaltung und zeitlichen Einteilung geben.

Was braucht es?

    1. Ein Ehepaar als Regionalleiter, das für uns als Veranstalter die Ansprechperson ist.
    2. Eine Person oder Ehepaar für die Ansagen in der Kirche.
    3. Eine Kirche.
    4. Einen oder mehrere Priester für die Heilige Messe(n), die Beichte, die Eheerneuerung und zur geistlichen Unterstützung.
    5. Mitarbeiter: z.B. Musiker für die Hl. Messe oder für das Fest der Barmherzigkeit, evtl. Techniker, evtl. Ordner für einen ruhigen Ablauf bei der Beichte und Eheerneuerung, evtl. Babysitter/Kinderbetreuer während der Beichte und der Eheerneuerung, Leute die euch beim Schmücken der Kirche, Auflegen der Liederhefte und nachher beim Aufräumen helfen.
      Bitte beachtet besonders die kirchlichen Vorgaben für Missbrauchsprävention. Wer hierzu Fragen hat, kann sich an unser Missbrauchspräventionsteam wenden: Michi Schmalzbauer und Stefan Ulrich hinsehen@christlichefamilie.at, 0664-567 1001.
    6. Beter im Hintergrund – evtl. in der Pfarre dazu aufrufen.
    7. Und natürlich Familien, die in eurer Region teilnehmen wollen. Die Liste der für eure Region angemeldeten Familien bekommt ihr von uns.

Was ist für eine einfachste Variante NICHT zu tun?

  • Ihr müsst keine Anmeldungen entgegennehmen oder Beiträge kassieren – das läuft über das JuFa-Büro. Und doch habt ihr jederzeit Einblick in die Liste der aktuell angemeldeten Familien für eure Region.
  • Ihr müsst keine Quartiere für die Familien organisieren.
  • Außer der Kirche sind keine Räume zu reservieren.
  • Ihr müsst kein Essen organisieren.
  • Ihr müsst kein Kinderprogramm organisieren.

Optional – nur falls ihr das machen wollt und es euch nicht überfordert:

  • Gemeinsames Anschauen des ONLINE-Streams aus Pöllau. Dazu könntet ihr einen Raum (in der Pfarre), Internetzugang und ein wenig Technik organisieren.
  • Ein gemeinsames Essen fördert die Gemeinschaft. Zwei einfache Möglichkeiten wären, dass sich jede Familie eine Jause mitnimmt und man zusammen isst, oder sich ein paar Tische in einem Gasthaus zu reservieren.
  • Abendgebet mit den Familien in der Kirche – 1-2 Gesätzchen vom Rosenkranz, 1-2 Lieder, der Segen – aber bitte nicht zu lange!
  • Ein Familienausflug am Freitagnachmittag.
  • Ein kleiner Sektempfang mit Knabbergebäck nach der Eheerneuerung vor der Kirche.
  • Für die Beichte und Eheerneuerung Koordination von Kinderbetreuern/Babysittern, die die Kinder in den Familien betreuen.
  • Der kids-channel (Sendezeiten siehe Programm) kann für eine einfache Kinderbetreuung in einem der Pfarrräume eine große Hilfe sein.
  • Eine kleine Wallfahrt am Sonntag.

Bei all dem nochmals unsere große Bitte: Versucht möglichst einfache, unaufwendige Lösungen zu finden. Diese können je nach eurer Situation und Zusammensetzung der teilnehmenden Familien stark variieren. Eure Kreativität und feinfühliger Blick auf die Bedürfnisse der Familien, besonders jener mit ganz kleinen Kindern, wo Mamas stillen oder schwanger sind oder der kinderreichen Familien, ist hier gefragt!

Zur Unterstützung der Regionalleiter:

  • Es gibt eine eigene Ansprechperson für alle eure Fragen und Klärungen. Peter Gansel ist beim JuFa2020 unser Regionalleiter-Koordinator – Kontakt siehe unten.
  • Wir wollen auch Online-Treffen (Zoom-Meetings) abhalten, in denen wir eure Fragen beantworten und weitere Informationen und Ideen geben wollen.
  • Wir sammeln eure Fragen in einer FAQ (häufig gestellte Fragen) Liste auf die ihr zugreifen könnt: FAQ
  • Ihr bekommt Zugang zu einer Seite auf unserer Homepage, auf der ihr euer Programm selbst eingeben könnt. Als Hilfe bekommt ihr dazu eine Mustervorlage. Jede Familie, die sich anmeldet, kann dann für ihre Region sehen, welches Programm angeboten wird. Dieses Programm kann von euch jederzeit aktualisiert werden – ebenso könnt ihr dort auch wichtige Informationen für die Familien in eurer Region hinterlegen.
  • Wenn es notwendig ist, wollen wir euch gerne helfen, in eurer Region eine gute Kirche, einen Priester und auch andere Familien oder z.B. Musiker zu finden, die euch bei eurer Aufgabe unterstützen können.
  • Als Regionalleiter bekommt ihr das JuFa-Hirschbirn-Package=Standardpaket für eine Anmeldung gratis.
  • Es ist wichtig, dass sich jede Familie auch über die Homepage bei uns anmeldet. Einerseits, weil wir so auch die Familien koordinieren, ihnen den Zugang zum ONLINE-Programm und andere Infos zusenden können. Andererseits, weil wir diese Veranstaltung auch finanzieren müssen und jede Familie dafür einen kleinen Beitrag leisten kann.

 

Die Übernahme der Verantwortung als Regionalleiter ist ein großer Beitrag, den jungen Familien auch heuer möglichst nahe zu sein und sie zu stärken. Es wäre auch eine besondere Chance zur Mission in eurer Umgebung, indem Familien, die sonst nicht nach Pöllau kommen könnten, angesprochen und eingeladen werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir viele Regionalleiter finden würden. Bitte gebt uns Rückmeldung! Sehr gerne steht euch auch Peter Gansel unter regional@jungfamilien.at und
0664-81 00 759 für weitere Fragen zur Verfügung.

 

Herr, sende aus deinen Geist und das Antlitz der Erde wird neu!

 

Herzliche Grüße, eure Robert&Michi und Peter&Jutta Gansel

für das Organisationsteam: P. Leo Liedermann, P. Andreas Hasenburger CPPS, Stefan&Elke Lebesmühlbacher, Florian&Sophie Baumgartner, Johannes&Maria Spenger, Jürgen&Barbara Metzler, Stefan&Magdalena Ulrich